Stationen meines Lebens

Mein beruflicher Weg begann 1974 bei der Coop mit einer Lehre zum Detailhandelsangestellten (Lebensmittel). Schon während dem dritten Lehrjahr wurde ich in der Filiale Tscharnergut (heute ist dort ein Denner) Filialleiter-Stellvertreter und nach einem Abstecher nach Köniz übernahm ich die Leitung der Filiale Niederscherli. Es folgten ein paar Jahre bei der Migros als «Rüster» in der Betriebszentrale Schönbühl und danach ein knappes Jahr als Geschäftsführer in Lenis Lebensmittelladen in der Berner Altstadt.

 

1987 kam ich das erste Mal mit der Inseratenbranche in Kontakt, in der ich später viele Jahre arbeitete: 5 Jahre arbei-tete ich bei der ofa Orell Füssli Werbe AG, zuerst als Mitar-beiter Spedition/ Kurierdienst und ab September 1989 als Produkteverantwortlicher für verschiedene Zeitschriften bzw. Zeitungen.

 

Im Februar 1992 erfüllte ich mir einen Lebenstraum: Ein eigenes Lebensmittelgeschäft. In der Halensiedlung in Herrenschwanden übernahm ich den Laden, welcher der Eigentümergesellschaft gehörte und führte in während drei Jahren unter dem Namen «Halenmärit».

 

Wie es mit Träumen so ist - sie entsprechen selten der Realität. Nach drei Jahren verliess ich die Halensiedlung wieder und kehrte in die Inseratenbranche zurück. Ab Februar 1995 arbeitete ich als Kundenberater und ab 1996 als Abteilungsleiter Inserate bei der Stämpfli AG in Bern. 

 

Veränderungen, die ich nicht akzeptieren konnte und die mir die Freude an der Arbeit nahmen, führten dazu, dass ich im August 2013 ein letztes Mal meinen Job wechselte: Beim VCS Verkehrs-Club der Schweiz wurde Ich Anzeigen-leiter für die Mitgliederzeitschrift VCS-Magazin.

 

Privat gab es viele Hochs und Tiefs. Bis im Alter von 27 Jahren litt ich unter meiner Körperfülle und schaffte es dann, mit Hilfe meines Hausarztes und dem Psychiater,
45 Kg in einem Jahr abzunehmen.

 

Das veränderte vieles in meinem Leben und es wurden endlich auch «echte» Beziehungen möglich. Oft waren es aber nur kurze und auch komplizierte. Erst im Jahr 2000 klappte es wirklich: Ich verliebte mich in Thailand in Billy, der während meiner Ferien an der Hotelrezepzion arbeitete. Paradoxerweise fand Billy Gefallen an mir, weil ich in der Zwischenzeit Gewichtsmässig zugelegt hatte und meine Körperfülle wieder kräftig angewachsen war...

 

2003 erhielt Billy mit Hilfe eines Anwalts die Aufenthaltsbe-willigung für die Schweiz und zog zu mir. Im Jahr 2011 liessen wir unsere Partnerschaft registrieren und in der reformierten Kirche Bethlehem segnen.

 

15 Jahre hielt es Billy in der Schweiz aus, fühlte sich aber nie wirklich wohl.  Im Oktober 2018 haben wir den Spiess umgedreht und unseren Lebensmittelpunkt nach Thailand verlegt (siehe unter «Mein Zuhause»).

 

 

Vom Baby zu Mann

Halen-Märit Herrenschwanden

Hochzeit

Impressionen aus Thailand