Ungebetener Besuch

Am Mittag kam ich in mein Zimmer und wunderte mich über den Gestank nach Kot. Ich rief Billy und der entdeckte den Ursprung des Gestanks schnell: Vor dem Fenster am Boden hatte es Gecko-Scheisse. Nicht die kleinen Würmchen der kleinen Geckos, wie wir sie z.B. von Meerschweinchen kennen, sondern ein halbflüssiger Haufen. Billy erklärte mir, dass dies auch kein kleiner, sondern ein grosser Gecko sei, der sich im Hohlraum oberhalb der Store offenbar sein zu Hause eingerichtet hat. Ob er Durchfall hatte oder das die übliche Konstistenz ist, weiss ich nicht. Tatsache ist, dass ich,  wenn ich ihn nicht zum Ausziehen  bewegen kann, ca. alle 3-4 Tage ein solches Häufchen vorfinden werde... Billy meint, mit einer Wasserpistole könnte es funktionieren. Er würde dann runterfallen... - tolle Vorstellung.

 

Am Abend, als wir von Schwiegermutter nach Hause kamen, wollte Billy etwas im Haus holen. Er kam äusserst rasch zurück, holte einen kleinen Plastikkübel und ein Stück Karton und informierte mich, dass eine schwangere Riesenspinne (unter dem Bauch hatte sie einen Beutel mit ihren Babys) es sich bei uns gemütlich gemacht hat. Nein, ich wollte sie nicht sehen - ich habe keine Lust auf Alpträume. Sie muss nun ihre Kinder in der freien Natur gebähren...

 

Als Krönung begrüsste mich etwas später im Bad eine Kakerlake. Billa weigerte sich standhaft, diese zu eliminieren, so dass ich zu meinen Halbschuhen  greifen musste - die waren schwer genug... Präventiv sprayte ich dann noch etwas Gift in den Abfluss, falls eine Suchmannschaft nach dem Verwandten unterwegs ist.

 

Der Normalfall sind diese Besucher eigentlich nicht. Es hängt damit zusammen, dass wiederum lange niemand im Haus war. Das haben einige als Einladung empfunden. Jetzt sind wir ja immer da und da sollte mit der Zeit auch klar sein, dass wir keine Untermieter möchten.