Strassenverkehrsamt

Gestern waren wir auf dem Strassenverkehrsamt in Sichon, dem Nachbarort/-Distrikt von Khanom. Billys Führerschein für Motorräder, der im Gegensatz zur Schweiz nicht das ganze Leben gültig ist, war bereits im Mai 2017 abgelaufen und er hatte es erst jetzt bemerkt. Zur «Strafe» musste er nun nochmals in eine Theoriestunde sitzen und am Montag muss er einen kurzen Test machen. Komischerweise gibt es für Autos und Motorräder offenbar zwei verschiedene Ausweise.

 

Sobald ich mein Jahresvisum habe, kann ich ebenfalls den thailändischen Führerausweis beantragen. Dazu braucht es ein Schreiben der Immigration, den internationalen Führerausweis und ein von einem lizenzierten Arzt ausgefülltes Formular, auf dem bestätigt ist, dass ich gesund bin. Zudem werden Gewicht und Blutdruck festgehalten. Wir haben das gestern bereits gemacht, weil Billy hoffte, dass ich bereits ohne Jahresvisum den Führerschein kriege. Dem war aber eben leider nicht so. Ausgefüllt hat das Formular mit den medizinischen Angaben übrigens eine Arzthelferin und dafür 200 Baht kassiert - für Thais kostet es die Hälfte.

 

Direkt vor dem Strassenverkehtsamt und neben unserem Auto hatte es übrigens einen wunderschönen Mangobaum (siehe Bild).