HAPPY NEWYEAR!

EIne gute halbe Stunde bis Mitternacht, bis zum neuen Jahr. Billy und ich sitzen zu Hause, nachdem wir vorher mit Schwiegermutter und den beiden Kleinen im Kino in Sichon waren.

 

Wegen Molly sind wir danach direkt nach Haus und nicht zur «Countdown»-Party an der Beach. Unsere kleine Hündin können wir noch nicht so lange alleine lassen.

 

Ich habe weder Sekt noch irgendetwas anderes alkoholisches zum Anstossen, so wird es wohl Sodawater oder Orangensaft werden.

 

Danach gehe ich rasch schlafen, denn morgen früh um 7h will ich meine Eltern anrufen - sie werden dann von der Silvesterfeier im Sternen Bümpliz zu Hause sein.

 

2018 war ein spezielles Jahr. Ins 2019 blicke ich mit gemischten Gefühlen. Ich hoffe, dass es Billy bald gesundheitlich besser geht und er dann nicht mehr so gereizt ist. Und ich hoffe und wünsche mir, dass ich mich besser einleben kann als ich das bis jetzt konnte.