Abendspaziergang am See

Mein bester Freund René hat mich auf die Idee gebracht (merci René!), an diesem «See» spazieren zu gehen, denn ich brauche dringend ein bisschen Bewegung.

 

Da es tagsüber an der Sonne kein Vergnügen ist, habe ich das auf die frühen Abendstunden geplant. Dumm nur, dass das Tor zu diesem Wasserreservoir, nur von 8-17 Uhr geöffnet ist. Aber Billys Schwester Meaw und seine Nichte Äs sowie die beiden kleinen haben mich begleitet und mir einen Weg gezeigt, wie man auch nach 17 Uhr noch reinkommt. Es geht zwar unter einem Stacheldrahtzaun durch, aber das habe sogar ich nach kurzem zögern geschafft.

 

Und es hat sich gelohnt: Die Abendstimmung mit der untergehenden Sonne war wunderschön und die paar Schritte um den See (es waren ca. 2500) haben gut getan. Mit 27 Grad war es zwar immer noch recht warm, aber ohne Sonne und bei gemütlichem Tempo auch für mich kein Problem :-).