Fisch-Spa

Paraweek kam extra von Chiangmai zu uns runter, um mit mir die Aufnahme in die FWD-Krankenkasse vorzubereiten. Doch am ersten Tag war zuerst mal kennenlernen und relaxen angesagt. Billy fuhr uns zu einem Fisch-Spa.

 

Man streckt die Füsse ins Wasser und schon bald kommen die kleinen Nager... Die Fische knabbern die «tote» Haut an den Füssen ab, was am Anfang unheimlich kitzelt und kaum auszuhalten ist. Nach einer Weile empfindet man es aber nicht mehr als unangenehm und kann es geniessen.

 

Lustig ist es, die anderen Leute zu beobachten. Es gibt fast niemanden, der am Anfang keine glucksenden Laute von sich gibt oder sogar  laut lacht. Auch Machomänner sind davon nicht ausgenommen :-).

 

Am Schluss des Besuchs gönnten sich Paraweek und Billy noch einen kleinen Snack (siehe Bild ganz unten), während ich nur ein paar Erdnüsse knabberte.