Adieu Visa-Kreditkarte...

Ab sofort habe ich keine Kreditkarte mehr, denn als Auslandschweizer kriegt man keine bzw. wenn man, wie in meinem Fall, bereits eine hat, wird sie gekündet. Begründung:

 

«Schweizer Finanzinstitute sind mit zunehmenden regulativen Vorgaben konfrontiert, insbesondere bei Kundinnen und Kunden mit Wohnsitz im Ausland. Deshalb bietet Postfinance Kredit- und Prepaidkarten nur noch Kundinnen und Kunden mit Wohnsitz in der Schweiz und Liechtenstein an.»

 

Da ich im Moment von meinem Pensionskassengeld lebe und kein Einkommen habe, erhalte ich auch hier in Thailand keine Kreditkarte.

 

Es ist nur eine Plastikkarte und doch ist es ein Stück Lebensqualität. Flüge und Hotels buchen wird schwierig, mein Amazon Kindle unlimited Abo musste ich künden, da die Bezahlung nur via Kreditkarte geht.

 

Die Kreditkarte ist die eine Seite, die andere ist der Umgang mit Auslandschweizern durch die Schweizer Banken inkl. Postfinance allgemein: Bei der Postfinance wird bei Wohnsitz Ausland ein Zuschlag von CHF 25.- fällig - pro Monat und zusätzlich zur Kontogebühr von CHF 5.-! Und damit ist die Postfinance noch eine der günstigsten - die Gebührenspanne reicht bis CHF 60.- pro Monat!

 

Die Auslandschweizerorganisation ASO versucht seit Jahren das zu ändern - leider bisher erfolglos.

 

Tja, das Leben wird für mich nicht einfacher...