Tempelfest

Beim Anblick des Festes kam mir unweigerlich die Vertreibung der Händler u.a. aus dem Tempel durch Jesus in den Sinn (Matthäus 21,2)... Wenn ich es nicht gewusst hätte, wäre ich wohl nie auf die Idee gekommen, dass hier eine Tempelanlage ist.

 

Alles war wie ein riesiger Markt und/oder eine «Chilbi». Es gab für alle etwas, sogar ein Boxkampf fand statt und bevor dieser anfing, erönte plötzlich über den ganzen Platz die Königshymne und alle blieben stehen und wurden ruhig. Eine eindrückliche Stimmung!

 

Kullinarisch wurde natürlich auch alles geboten, was das Herz bzw. der Magen begehrt. Besonders hervorheben will ich nur die mit heisser Kohle gerösteten Marroni und die Krokodilfleischspiesschen (letztes Bild unten rechts).