Besuch auf Samui

Annette und Rolf, die wir im vergangenen Frühling kennengelernt haben, machen zum letzten Mal auf Samui Ferien, bevor sie dann im Januar definitiv herziehen. In ihrem Haus, das sie gekauft haben, wollen sie noch einen kleinen Umbau vornehmen und Billy wird, zusammen mit einem Kollegen, dabei helfen.

 

Gestern waren wir dort, damit sich Billy einen Überblick der bevorstehenden Arbeiten machen konnte und weiss, was es für Werkzeug braucht. Morgen werden wir dann wieder rüberfahren und für ein paar Tage bleiben. Wohnen können wir bei Annette und Rolf, die in ihrem Haus auch ein Ferien-Appartement (Schlaf- und Wohnzimmer mit Küchenecke) und ein zusätzliches Zimmer mit Bad/WC haben. Beides wollen sie später an Feriengäste vermieten.

 

Nach Samui rüber kommt man von uns aus mit der Fähre ab Donsak, das rund 20 Km von unserem Zuhause entfernt ist. Es gibt zwei Fährverbindungen: Seatran nach Nathon (Hauptort der Insel) und Raja, die zur Lipanoi-Beach fährt. Wir nahmen letztere, da diese grössere Schiffe hat und mehr Platz für Autos hat. Auf der Seatran-Fähre hat es zudem immer viele Busse. Der Preis für eine Überfahrt beträgt für ein Auto mit Fahrer 420 Baht (ca. 14 CHF) und für eine einzelne Person 130 Baht (ca. 3.60 CHF).

 

Wir hatten Schwein im wahrsten Sinn des Wortes: Wir mussten direkt hinter einem Schweinetransport parkieren (siehe Bild nebenan). Wie ihr euch wohl denken könnt, werden die armen Schweine nicht zum Strandurlaub nach Samui gebracht...

 

Als wir nach der Überfahrt zu unserem Auto zurückkamen, stank es bestialisch und am Boden war eine braune Brühe. Wenigstens hat sich ein Angestellter erbarmt und spritzte kurz vor Abfahrt mit Wasser die Brühe etwas zur Seite. Die Fussgänger, die wenig später dort entlang gehen mussten, werden ihre helle Freude gehabt haben...

 

Heute werden wir nun alles vorbereiten und dann morgen also wieder rüberfahren. Es kann also etwas dauern bis zu meinem nächsten Beitrag.